Toni Crash im Fernen Osten: Tour 2013

Toni Crash

Die drei Musiker aus Baden-Württemberg haben die bekannte Jazzschule Basel (Schweiz) mit dem Master „Musikalische Performance Jazz“ beendet. Als Gruppe „Toni Crash“ treten sie seit über fünf Jahren gemeinsam auf. Mit ihrer Mischung aus anspruchsvollem Jazz und ungewöhnlichem Rock spielen sie auf Konzerten und Festivals in Deutschland, Frankreich und in der Schweiz. Im Oktober 2013 ist Toni Crash erstmals im Fernen Osten Russlands zu hören.

Die bisher rein klassisch orientierte Fernöstliche Staatliche Akademie der Künste in Wladiwostok erweitert die Bandbreite ihrer musikalischen Schwerpunkte. In diesem Rahmen wurde „Toni Crash“ eingeladen, einen Improvisationsworkshop für russische Musiker zu unterrichten, der am 11. Oktober 2013 in einem gemeinsamen Abschlusskonzert endet. Im Rahmen der Deutschen Kulturtage in Wladiwostok und Chabarowsk wird die Band weitere Auftritte haben und auch ein Konzert in Komsomolsk-am-Amur spielen.

 

Toni Crash – die Band:

Sebastian Scheipers an der Gitarre, Hagen Neye am Kontrabass und Jan Schwinning am Schlagzeug. Zusammen sind sie Toni Crash. Toni Crash liebt den Gegensatz, den Widerspruch, die Reibung. Toni Crash liebt das Abenteuer, das Experiment und die Entwicklung. Im Vordergrund ihrer Musik steht der spielerische und experimentierfreudige  Umgang mit Musik.

Das Trio spielt selbst komponierte Stücke, die sich in Aufbau und Form an traditionellen Jazzstandards und Popsongs, aber auch an dem Rock der 60er Jahre, orientieren. Melodien, Grooves, schwebende Soundlandschaften, schroffe Klangtexturen – auf der Bühne wird experimentiert. Vorbilder wie The Who, Jimmi Hendrix, Bill Frisell und Radiohead prägen die Musik von Toni Crash ebenso wie ihre gemeinsame Suche nach einer lebendigen und nach einer eigenen musikalischen Sprache. Eckig, rund, laut, leise -  wieso eines, wenn man alles haben kann. Der Kontrast gestaltet die Musik mit.

Einer für Alle, Alle für Einen - das Zusammenspiel aller Instrumente steht im Vordergrund. Die Stücke von Toni Crash lassen Raum für Improvisation und Neugestaltung. So entsteht die Musik im Moment und lädt den Zuhörer ein, dabei zu sein. Das Klangerlebnis wirkt cineastisch, traum- und bildhaft. Toni Crash geht in jedem Konzert auf eine neue musikalische Reise.

 

Toni Crash

Links zur Musik von Toni Crash:

Toni Crash: Ich will DWZ

Toni Crash: Minian / Urban

Toni Crash: Hymne

 

Toni Crash im Fernen Osten Russlands

Ein Projekt von VladOpera e.V.
Im Rahmen der deutschen Kulturtage in Wladiwostok und Chabarowsk.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, von der Deutschen Botschaft Moskau sowie vom Hotel Äquator Wladiwostok.

 

Toni Crash in Wladiwostok: Workshop und Konzerte

(Clubbilder © Vita Vitagra)